E-Invoicing

SEEBURGER Online-Event

SEEBURGER E-Invoicing-Tage Online
Digitale Rechnungsprozesse sind wichtiger denn je!

29. September und 01. Oktober 2020
09:00 - 12:30 CEST (Berlin)


Melden Sie sich jetzt an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Jetzt anmelden

Die elektronische Rechnung (engl. E-Invoicing) wird Pflicht. Rechtliche Vorgaben der EU-Richtlinie machen den Staat zum Impulsgeber für die Einführung der E-Rechnung und zwingen Unternehmen zum Handeln.

Die Rechnungssender und Rechnungsempfänger in Deutschland stehen dabei vor großen Herausforderungen. Die Umsetzung von E-Invoicing erfordert in Unternehmen Fachwissen, rechtliches Verständnis und zudem muss die interne IT wissen, welche Möglichkeiten es gibt, E-Invoicing-Prozesse effizient in den IT-Systemen abzubilden.

Um diese Anforderungen und Lösungen geht es an unseren beiden halbtägigen SEEBURGER E-Invoicing-Tagen Online. Anerkannte Experten bringen Ihnen das hochaktuelle Thema E-Invoicing näher.

An der ersten Veranstaltung „Business“ am 29. September steht die Umsetzungen in der Praxis im Vordergrund sowie die Möglichkeiten der Abbildung von E-Invoicing-Prozessen in Software-Applikationen oder Cloud Services. Es wird auf die Besonderheiten und Stolpersteine bei der Einführung von E-Invoicing eingegangen sowie auf die ERP-Integration.

Am zweiten Veranstaltungstag „Anforderungen & Compliance“ am 01. Oktober stehen die rechtlichen Rahmenbedingungen des E-Invoicing im Vordergrund. Wir bringen Ihnen die Themen Umsatzsteuer (VAT) und die gesetzlichen Anforderungen näher. Ebenfalls werden die aktuellen Anforderungen von ZUGFeRD, XRechnung, Factur-X und Peppol beleuchtet sowie über die GoBD und das Thema „Tax Compliance“ berichtet.

Alle Referenten stehen im Anschluss für Ihre Fragen bereit. Dafür sorgen wir auch bei diesem Online-Format.

Das sollten Sie nicht verpassen! Registrieren Sie sich gleich heute!
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Agenda

09:00 Willkommen – Agenda – Vorstellung der Referenten
» Rolf Holicki & Rolf Wessel, SEEBURGER
09:10

Digitale Rechnungsprozesse sind aktuell wichtiger denn je!

Jetzt die Vorteile der E-Rechnung ausschöpfen und die regulatorischen Anforderungen erfüllen! Denn davon können sowohl Rechnungssteller als auch -empfänger profitieren:
  • Geringere Kosten durch einfachere, schnellere, gesetzeskonforme und weniger fehleranfällige Abläufe
  • Sichererer, nachvollziehbarer Rechnungsversand
  • Standard-Software-Applikationen und Cloud-Services im Überblick
» Rolf Wessel, Produktmanager E-Invoicing, SEEBURGER
09:45

E-Rechnung: Prozesse automatisieren – Barrieren abbauen – Einsatz erleichtern

Ab November 2020 müssen Lieferanten des Bundes ihre Rechnungen elektronisch stellen. Elektronische Rechnungen müssen über eine zentrale Rechnungseingangsplattform empfangen und im ERP verarbeitet werden. Die Spezialisten der MACH AG berichten, wie das funktioniert.
» Fiona Klein, Produktmanagerin Finanzen & E-Rechnung, MACH
» Jonas Edler, Senior Vertriebsberater, MACH
10:30 Kurze Pause
10:45

E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung

Bremen ist einer der Pioniere bei der Einführung der E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung mit Leitbildcharakter für ganz Deutschland. Neben den rechtlichen Vorgaben wird auf die Themen „Formate“ und „Übertragungswege“ im Webcast eingegangen. Was muss ein Lieferant, der an die öffentliche Verwaltung liefert, bei der elektronischen Rechnungsstellung berücksichtigen?
» Dr. Jan Thiele, Abteilung 4 – Zentrale IT-Management, Digitalisierung öffentlicher Dienste, Referat 45 – "Digitalisierung von Verwaltungsleistungen für Unternehmen" Freie Hansestadt Bremen – Der Senator für Finanzen
11:30

Praxiseinsatz von E-Invoicing-Lösungen in der Energiewirtschaft

E-Invoicing gewinnt dank der Regulierung auch im Energiemarkt in Deutschland an Bedeutung. In dem Vortrag werden die folgenden Themen vorgestellt:
  • IT-gestützte Rechnungseingangsverarbeitung mit Freigabe und Klärungsworkflow, vollintegriert in SAP (am Beispiel EDI, Papier, PDF, ZUGFeRD, XRechnung)
  • Rechnungsausgangslösungen für die SAP-Module IS-U und SD für ZUGFeRD und XRechnung
  • Erfahrungsbericht zu Umsetzungen und Projektrealisierungen
» Oliver Heyde, Senior SAP-Anwendungsentwickler, items
12:15 Feedback, Fragen und Abschlussdiskussion – mit allen Sprechern des Tages
12:30 Abschluss
09:00 Willkommen – Agenda – Vorstellung der Referenten
» Rolf Holicki & Rolf Wessel, SEEBURGER
09:10

Die E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung – Der Staat wird zum Impulsgeber!

Die Digitalisierung der Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung schreitet voran: Was sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die zu berücksichtigen sind?
  • Gesetzliche Vorgaben im Bereich VAT, elektronische Rechnungslegung und EU-Richtlinie
  • E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung: Der Umsetzungsstand
  • Update zu ZUGFeRD, Factur-X und Order-X, Trends „Invoice 2020“
» Stefan Engel-Flechsig, Rechtsanwalt und Leiter der ZUGFeRD Community
» Rolf Wessel, SEEBURGER
10:00

XRechnung und Peppol

Der Standard XRechnung wird von der KoSIT im Auftrag des IT-Planungsrats betrieben und ist die Peppol Authority für Deutschland. Wie ist der aktuelle Stand? Welche Neuerungen stehen an? Welche Aufgaben erfüllt die KoSIT als deutsche Peppol Authority? Was ist zu beachten bei der Übermittlung von XRechnung-Dokumenten mit Peppol?
» Dr. Lars Rölker-Denker, Koordinierungsstelle für IT Standards (KoSIT), Bremen
Peppol Authority, Deutschland
10:30 Kurze Pause
10:45

Eine Branchensicht und Fazit zur E-Rechnung

E-Invoicing steht auch im deutschen Maschinen- und Anlagenbau oben auf der Agenda. Wie ist der Stand der Einführung der elektronischen Rechnung 2020? Welche Erfahrungen und Besonderheiten gibt es? Der VDMA als größte Netzwerkorganisation des europäischen Maschinenbaus berichtet aus erster Hand.
» Jörg D. Scholtka, Rechnungswesen, Controlling, Risikomanagement, Auditing, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA)
11:00

GoBD und Tax Compliance im E-Invoicing

E-Invoicing ist vor allem eines: Ein Prozessbeschleuniger! Doch welche Vorgaben gilt es zu beachten, dass auch die Finanzverwaltung mitspielt? Was fordern die GoBD und wie lässt sich die vom Fiskus geforderte Tax Compliance sicherstellen?
» Dr. Patrick Burghardt, Steuerberater und Partner, PSP München
11:45 Feedback, Fragen und Abschlussdiskussion – mit allen Sprechern des Tages
12:00 Abschluss

Änderungen vorbehalten

Anmeldung

.

SEEBURGER E-Invoicing-Tage Online

29. September 2020 - Business -  |  09:00 - 12:30 CEST (Berlin)
01. Oktober 2020 - Anforderungen & Compliance -  |  09:00 - 12:00 CEST (Berlin)
SEEBURGER Online-Event