Case Study | HAAF Spedition

Digitalisierung bei HAAF durch strategische Integration aller Akteure in der Logistik

Die Historie der HAAF Unternehmensgruppe ist bezeichnend für die Entwicklung der Transport- und Logistikindustrie in den letzten Jahrzehnten. Die Wandlung vom lokalen Spediteur über europaweiten Jumbo-Spezialisten hin zu einem transportnahen Kontraktlogistiker geht einher mit den stetig wachsenden Anforderungen an innovative Logistikunternehmen.

Heute in Zeiten von Industrie 4.0 befindet sich HAAF auf dem Weg zu einem individuellen Lösungsanbieter, für den Schnelligkeit und Serviceorientierung auf Basis aktueller Informationstechnologien an erster Stelle stehen.

 

Automatisierung durch papierlosen Datenaustausch über die BIS-Plattform

In der Auftragsabwicklung überwog jahrzehntelang die Kommunikation via Telefon oder Fax. Die elektronische Bearbeitung ist allerdings gerade in der Logistik, wo Güter schnell von A nach B bewegt werden müssen, unverzichtbar. Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen diese Geschäftsprozesse digitalisiert und über eine zentrale Datendrehscheibe miteinander vernetzt werden.

Mit Einführung der SEEBURGER BIS Plattform hat HAAF in kürzester Zeit folgende Szenarien umgesetzt:

  • Digitale Erfassung von Transportaufträgen
    Nahezu vollständige Integration von Transportaufträgen, Lieferscheinen, Rechnungen aus unterschiedlichen Systemen in verschiedenen Formaten
  • Effiziente Lagerverwaltung
    Elektronische Vereinnahmung in das integrierte Lagerverwaltungssystem sowie gesteuerte Vorbereitung und Warenausgang gemäß Kundenauftrag

Die SEEBURGER BIS Logistik Solution hat von Anfang an sehr gut zu einem mittelständischen Unternehmen wie HAAF gepasst. Alle modernen Kommunikationswege und EDI-Formate sind enthalten. Auf Basis des modularen Aufbaus kann HAAF auch in Zukunft Stück für Stück weiterwachsen.

Branche:
Logistik
 

Lösungen:
API & EAI
B2B/EDI
 

PDF-Download:

Case Study herunterladen

Nur mit effizienten Prozessabläufen und innovativen Technologien ist es heute möglich, dem ständigen Wandel in der Logistik zu begegnen und fortlaufend neue Potenziale zu erschließen.

Mit Einführung des SEEBURGER BIS konnten wir unsere Auftragserfassung zu 90 % digitalisieren  und sind auf dem Weg, weitere logistische Prozesse im Bereich der Echtzeitfähigkeit und Serviceorientierung über die BIS API-Lösung zu implementieren.

Ulrich Nonnenmacher, HAAF Spedition GmbH & Co. KG, IT-Strategie und Projektmanagement

Integration der Logistikprozesse über EDI- und API-Schnittstellen

Cloud- und Web-Applikationen bieten die Chance, vor allem kleine und mittelständische Kunden digital anzubinden und Prozesse effizienter zu gestalten. Durch Integration der Anwendungen und EDI-Prozesse auf einer Plattform kann eine durchgängige Digitalisierung erreicht werden. Die Business Integration Suite unterstützt HAAF bei der Einführung folgender Systeme und Geschäftsabläufe:

  • TMS-System Soloplan Carlo mit Integration sämtlicher Geschäftsprozesse im Inhouse Format, umgewandelt aus EDI- oder XML-Daten, PDF-Dokument, Fax bis hin zur telefonischen Rohdatenerfassung über Online-Formulare
  • AX4 Web-Order-Applikation mit Auftragsintegration über XML
  • Transporeon-Cloud-Plattform mit Auftragseingang via XML und zukünftigen REST-API Schnittstellen
  • Anbindung von Kunden und Geschäftspartnern via EDI für den standardisierten Datenaustausch zahlreicher Geschäftsprozesse
  • Lagerverwaltung mit aktuellen, transparenten Warenein- und Ausgangsprozessen durch Synchronisierung aller Stamm- und Bewegungsdaten in Echtzeit

Mit SEEBURGER BIS ist HAAF für weitere Anforderungen im EDI-Bereich sowie für kommende moderne Übertragungswege zukunftsfähig aufgestellt.

 

Vorteile für HAAF

  • Schnelle Anbindung neuer Kunden aus unterschiedlichen Branchen
  • Nahtlose Integration von Logistik-Systemen und Prozessen
  • Einfaches Handling verschiedener Übertragungswege
  • Steigendes Auftragsvolumen kann einfacher abgewickelt werden
  • Transparentes Monitoring der Datenströme im Unternehmen

Vernetzung der HAAF-Logistikanwendungen über die SEEBURGER BIS-Plattform

Über HAAF

Seit sieben Jahrzehnten macht die HAAF Gruppe als Jumbo-Spezialist mit transportnaher Kontraktlogistik die Ziele ihrer Kunden aus der Automobil-, Chemie-, Baustoff- und Verpackungsindustrie zu ihren eigenen.

Die HAAF Unternehmensgruppe hat ihren Hauptsitz in Römerberg und ist als Branchenspezialist europaweit mit über 160 eigenen Jumbo-Fahrzeugeinheiten an 8 Standorten mit über 105.000 m² bewirtschafteter Logistikfläche unterwegs. Über 300 Mitarbeiter engagieren sich heute mit vollem Einsatz in den drei Geschäftsfeldern Jumbo-Transporte, Intermodal-Lösungen und stationärer Kontraktlogistik.

www.haaf.de