Case Study | Kautex Textron

Maximale Flexibilität bei höchster Betriebssicherheit

Um den Anforderungen der Automobilbranche jetzt und in Zukunft gerecht zu werden, sind reibungslose EDI-Prozesse über die komplette Lieferkette unabdingbar. Daher entschied Kautex 2015, den bis dato eingesetzten EDIService eines VAN-Anbieters abzulösen, da dieser regelmäßig zu Eskalationen geführt hatte.

 

Automotive-Expertise und Flexibilität beim Betriebsmodell

Mit ihrer über 30-jährigen Erfahrung in der Automobilbranche und standardisierten Lösungen überzeugte SEEBURGER beim Auswahlverfahren. Nach der erfolgreichen Migration 2016 in die SEEBURGER Cloud Services konnten die technischen EDIFehlermeldungen innerhalb eines Jahres eliminiert werden. In der SEEBURGER iPaaS Cloud kann zudem das Prozess-Know-how des eigenen EDI-Teams verstärkt genutzt und auf die Anforderungen der Fachbereiche schneller reagiert werden. Der SEEBURGER Service Manager dient Kautex als Single-Point-of-Contact und sorgt in komplexen Projekten sowie im täglichen Betrieb für die reibungslose Zusammenarbeit der Teams.

Mit der SEEBURGER iPaaS Cloud sind wir für künftige EDI-Anforderungen bestens gerüstet. Dieses Betriebsmodell bietet uns auf einer hochverfügbaren und sicheren Service-Plattform maximale Flexibilität im Hinblick auf unsere Kundenanforderungen. Dabei kann unser eigenes Prozess-Know-how genutzt und Prozesse effektiv umgesetzt werden.

Jörg Kern, Global EDI-Manager bei Kautex

Schnelle und flexible Umsetzung von Anforderungen

 

Kautex nutzt die vielfältigen SEEBURGER Cloud Services unter anderem für folgende Aufgaben und Projekte:

  • Weltweite EDI-Anbindung von Kunden und Lieferanten über die SEEBURGER iPaaS Cloud
  • Diverse SAP ECC6-Roll-Outs (Nordamerika/Mexiko/China)
  • Spezielle Asien-Roll-Outs mit altem ERP SAP 4.7
  • Ablösung von ISDN durch OFTP2
  • „Reduced downtimes“ durch Nutzung der Aktiv-Aktiv-Service-Umgebung
  • Disaster-Recovery über zwei SEEBURGER-Rechenzentren
  • Redundante Netzwerkzugänge
  • Betrieb des EDI Service for SAP GTS zur Zollkommunikation für das Atlas-Verfahren

 

Kautex setzt zudem auf diverse SEEBURGER-Tools und -Dienste:

  • SEEBURGER Onboarding Portal (Community Management App) zur Anbindung von Lieferanten durch das eigene EDI-Team
  • SEEBURGER Compliance Check zur Überprüfung von Syntax und Inhalt, u.a. der ASN D97A bei eingehenden EDI-Daten von Lieferanten
  • SEEBURGER Compare Service zum Massendatenabgleich bei Migrationsprojekten
  • SEEBURGER Roll-Out-Team zur Unterstützung des Kautex EDI-Teams bei Kapazitätsengpässen

Vorteile für Kautex

Quantitativer Nutzen:

  • Kosteneinsparungen
  • Starke Reduzierung von EDI-Regeln und deren Administration
  • Vereinfachung der Kommunikationsparameter (SSID/SFID)

 

Qualitativer Nutzen:

  • Maximale Stabilität in Betrieb und Prozessen
  • Mehrstufige Systemlandschaft inklusive Transportprozesse, um Vier-Augen-Prozesse zu ermöglichen (SOX/EUROSOX)
  • Umfangreiches Repository mit vordefinierten Partnermappings

 

Nutzen für das EDI-Team:

  • Motivationssprung durch Projektarbeit statt Administration
  • Flexible Umsetzung von Changes durch Kautex oder SEEBURGER
  • SEEBURGER Service Manager als Single-Point-of-Contact

Über Kautex

Mit 31 Werken in 14 Ländern ist Kautex einer der 100 umsatzstärksten Automobilzulieferer weltweit. Als gut positionierter Partner entwickelt und produziert das Unternehmen mit über 6.000 Mitarbeitern auf vier Kontinenten blasgeformte Kraftstoffsysteme, Selective Catalytic Reduction Systeme, Clear Vision Systeme, Nockenwellen für Motoren und Industrieverpackungslösungen aus Kunststoff. Kautex ist Teil der Textron Industriegruppe.

www.kautex.de